Schnell und deftig - Teil 7

Sonntag


So, liebe Leute, wir haben jetzt eine Woche lang brav Gemüse gegessen. Jetzt wird es Zeit für was Süßes. Schnibbeln, bröseln, backen - so ungefähr geht's. Wir machen Kuchen ohne Boden. Das geht schnell und man muss noch nicht mal darauf warten, dass er abkühlt. Denn er wird heiß serviert:

Crumble. Yummy!

Obst - eigentlich egal welches, auf dem Foto sind es Äpfel - auf Stückchen schneiden, großzügig mit Rohrzucker und Zimt bestreuen, so viel Zitronensaft - wenn man keinen hat, tut's auch Apfelsaft - hinzufügen, dass das Obst erkennbar "nass" ist, alles gut durchmischen.

Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Je nach Größe der Form - für eine kleine (etwa Dessertteller-Größe) reichen 70 g - weiche Butter mit zwei bis drei Esslöffeln Mehl und nach Belieben Zucker mit den Händen kneten, bis Streusel entstanden sind. Diesen über dem Obst verteilen. Den Crumble 35 bis 40 Minuten backen, bis die Streusel gold-braun sind.

Wer mag, kann Mandelstifte oder Rosinen zum Obst geben. Crumble schmeckt mit Vanillesauce, Vanilleeis und auch Sahne - oder allem auf einmal?

Ich habe von Crumble das erste mal in einer der Jamie-Oliver-Sendungen gehört. Irgendwie gelingt Crumble wohl immer, deshalb variieren die Rezepte im Internet und in Büchern stark. Nehmt einfach so viel Obst, wie ihr wollt. 

Was man über Crumble nachlesen kann: Crumble macht glücklich.



Die Nutzung der Website restandresilience.com bzw. ChilZone ersetzt nicht den Besuch bei einem Arzt, Psychotherapeuten oder psychologischen Berater. Im Gegenteil, wir möchten Vorurteile und Ängste abbauen und dazu ermutigen, ärztliche und beratende Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Die Rechte für Fotos und Texte liegen, soweit nicht anders angegeben, bei ChilZone. 2017-2020